Der Regierungsrat

Der Regierungsrat ist die oberste leitende und vollziehende Behörde des Kantons. Er wahrt die Verfassung und setzt die Gesetze, Verordnungen und die Beschlüsse des Kantonsrates um.

Von links nach rechts: Beat Husi (Staatsschreiber), Martin Graf, Markus Kägi, Ernst Stocker (Vizepräsident 2014/15), Regine Aeppli (Präsidentin 2014/2015), Dr. Ursula Gut-Winterberger, Dr. Thomas Heiniger, Mario Fehr (Foto: Büttner & Devènes)

Von links nach rechts: Beat Husi (Staatsschreiber), Martin Graf, Markus Kägi, Ernst Stocker (Vizepräsident 2014/15), Regine Aeppli (Präsidentin 2014/2015), Dr. Ursula Gut-Winterberger, Dr. Thomas Heiniger, Mario Fehr (Foto: Büttner & Devènes) Lightbox

Die kantonale Verwaltung besteht aus sieben Direktionen. Darauf baut die Verwaltungsstruktur auf. Die sieben vollamtlich tätigen Mitglieder des Regierungsrates werden alle vier Jahre im Mehrheitswahlverfahren (Majorzwahl) vom Volk gewählt. Sie bilden die oberste leitende und vollziehende Behörde des Kantons (Exekutive). Ihre Beschlüsse fassen die Regierungsmitglieder gemeinsam als Kollegialbehörde.

Download aktuelles Gruppenfoto

Foto: Büttner & Devènes

Copyright: Staatskanzlei des Kantons Zürich