Kantonale Führungsorganisation (KFO)

Wer ist die kantonale Führungsorganisation

Das vom Kantonsrat verabschiedete Gesetz über die Organisation des Regierungsrates und der kantonalen Verwaltung weist dem Regierungsrat die Aufgabe zu, alle Vorkehrungen zu treffen, um die Regierungstätigkeit jederzeit sicherstellen zu können. Dazu gehört die Schaffung einer Führungsorganisation für ordentliche und ausserordentliche Lagen. Das im September 2005 genehmigte aktuelle Konzept des Regierungsrates trägt dem fliessenden Übergang aus der ordentlichen in eine ausserordentliche Lage aus der normalen Situation über eine kritische Situation in eine Krisen- und Katastrophensituation Rechnung. Die kantonale Führung soll dabei so lange als möglich in den ordentlichen Strukturen erfolgen.

Krisen und Katastrophen

Bei umfassenden und lang andauernden Grossereignissen sowie bei Krisen und Katastrophen, die grosse Teile des Kantons oder den ganzen Kanton betreffen bzw. eine überkantonale Bedeutung aufweisen, wird die kantonale Führungsorganisation für Krisen und Katastrophen mit einem Fachstab eingesetzt. Die strategische Gesamtleitung der Führungsorganisation liegt dabei wie in den übrigen Lagen und Situationen beim Regierungsrat, während die operative Gesamtleitung in der Regel beim Kommandanten der Kantonspolizei liegt. Zur Bewältigung des Ereignisses wird der Kantonspolizei ein Stab von Fachspezialistinnen und Fachspezialisten zur Seite gestellt, der ständige Funktionen aufweist und darüber hinaus ereignisbezogen und bedarfsgerecht ad hoc zusammengestellt wird.

Klare Aufgabenbereiche im Ernstfall

Für den Fachstab besteht eine so genannte Startgliederung mit Aufgabenbereichen, die ständig vertreten sein müssen. Es handelt sich um folgende Elemente: Kommunikationsabteilung des Regierungsrates; kantonale Feuerwehr (Gebäudeversicherungsanstalt); kantonsärztlicher Dienst (Gesundheitsdirektion); Kantonspolizei (Sicherheitsdirektion); Amt für Abfall, Wasser, Energie und Luft (Baudirektion); Amt für Militär und Zivilschutz (Sicherheitsdirektion).